Airedale Terrier Philosophie

Was «Sitz» für einen Airedale bedeutet
von Fran Beck aus dem Englischen übersetzt von Annaliese Frauchiger (nach bestem Wissen und Gewissen)
Als ich mit Schäferhunden arbeitete, sagte ich «Sitz» und sie taten es, weil ich es von ihnen verlangte.
Airedales überlegen und philosophieren erst darüber!
«Du willst, dass ich sitze? Warum? Ist es unbedingt nötig, dass ich gerade jetzt sitze? (zeitliche Analyse). Was gefällt Dir so gut daran, wenn ich sitze? (psychologische Analyse). Muss ich unbedingt HIER sitzen? (räumliche Analyse). Ich zweifle, ob dieser Platz wirklich besser ist als derjenige da drüben? (Standort Analyse). Abgesehen davon, würde ich sowieso lieber stehen oder «Platz» machen als «Sitz». «Sitzen» hmmm!, lass uns diskutieren über den tatsächlichen Wert des «Sitz». Zu sitzen oder nicht zu sitzen, das ist die Frage.
Ist es nun besser zu sitzen und nicht getadelt zu werden und sogar noch eine Belohnung zu bekommen oder nicht zu sitzen, getadelt zu werden und keine Belohnung zu bekommen. Andererseits, vom «Sitzen» alleine werde ich auch nicht satt! Wie auch immer, wenn wir uns auf die Kant’sche Theorie der Freiheit jeden Individuums beziehen: eine Aktion kann als gerechtfertigt bezeichnet werden wenn alle in Frieden und Freiheit damit leben können. Ich finde jedoch, dass «Sitzen» nicht! für jedermanns Freiheit gelten kann. Es ist zweifellos eine Verletzung meiner «Airedale Freiheit»! Was bist Du eigentlich, ein Tierquäler? Übrigens, jetzt habe ich das Kommando vergessen?. Würdest Du es bitte wiederholen?
Mein Kommentar dazu: Als Airedale Halterin kann ich diese Ausführungen nur bestätigen, vermute aber mal kühn, dass es eventuell auch auf andere Rassen (ausser dem Schäfer!) zutreffen könnte!?
Meine Erfahrungen:
Mein Airedale-Terrier «Timmy» scheint mit oben erwähnten Überlegungen sehr vertraut zu sein. Weil er mich aber ganz gut mag (nehme ich einfach mal an), klappt es mit den «Sitzen» meistens ganz gut. Aber es gibt ganz bestimmte Ausnahmen:
Da wäre mal das Regenwetter! Wenn es nass ist oder gar Schnee auf dem Boden liegt, klappt es beim ersten Mal meistens nicht. Wenn die zweite Aufforderung dann langsam ein Senken des Hinterteils zur Folge hat, kann ich davon ausgehen, dass es nicht bis zum Boden geschieht, sondern höchstens bis etwa 5cm Abstand zum Boden. Sitzen OK, Nasswerden aber auf keinen Fall!
Zweite Ausnahme:
Mein Airedale Terrier Timmy erblickt eine hübsche Hundedame und möchte unbedingt zu ihr. Dableiben fällt ihm schon sehr schwer. Sitzen aber kommt auf keinen Fall in Frage. Was soll den die Dame von ihm halten. Kein Durchsetzungswille? Nein, Nein! Ein Airedale-Rüde bleibt stehen!

Mehr über Airedaleterrier erfahren auf meiner ZENFolio-Galerie!

peterbaumberger.zenfolio.com/airedale-terrier